Spielerisch Kompetenzen im Einkauf lernen

21. Juli 2020

Spielerisch Kompetenzen im Einkauf lernen

Beschaffung Aktuell, 13.07.2020

Einkäufer werden zukünftig im digitalisierten Umfeld andere Kompetenzen benötigt als bisher.

Das internationale Forschungsprojekt PERSIST (Purchasing Education Research Syndicate: Industry 4.0 Skills Transfer) entwickelt dazu ein Konzept, wie diese Kompetenzen vermittelt werden können. Dabei werden Elemente aus dem Bereich Gamification Anwendung finden. 

Zunehmende Anforderungen an den Einkauf bieten die Möglichkeit einer Profilierung über das Erzielen von Savings hinaus, bedeuten aber gleichzeitig einen steigenden Bedarf nach unterschiedlichen Kompetenzen bei den Mitarbeitern im Einkauf. Im besten Fall ist der Einkäufer Netzwerker, Digitalisierungs- und Verhandlungsexperte sowie Risikomanager und gewährleistet die resiliente Versorgung mit Waren, Dienstleistungen und Wissen zum günstigsten Preis.

Im Einkauf 4.0 werden digitale Technologien angewendet und Daten mit intelligenten Algorithmen analysiert, um Prozesse zu automatisieren und Entscheidungen zu unterstützen. Ein Einkauf 4.0 bedeutet jedoch nicht nur den Einsatz digitaler Technologien, sondern im gleichen Maße auch Mitarbeiter mit Kompetenzen, die sie zum erfolgreichen Agieren in diesem Umfeld befähigen.