1. Studium
  2. Fabrikplanung und –betrieb (5 ECTS)

Fabrikplanung und –betrieb (5 ECTS)

Beschreibung und Ablauf der Veranstaltung

Die industrielle Wertschöpfung ist Rückgrat unseres Wohlstands. Dafür spielen Fabriken als die Orte, an denen diese Wertschöpfung stattfindet, eine zentrale Rolle. Fabriken sind heutzutage mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert, z.B: Urbanisierung, Kostendruck, Nachhaltigkeit, Anpassungsfähigkeit herausgefordert und haben längst das Image als monotone, einfache Arbeitsumgebungen verlassen. Vielmehr stellen sie hochtechnologisierte und sich permanent wandelnde Orte in weltweit vernetzten Lieferketten dar, in denen eine Vielzahl digitaler Technologien zum Einsatz kommen. Für die digitale Transformation und die Gestaltung wettbewerbsfähiger Fabriken werden hervorragend ausgebildet Fachkräfte mit ingenieurwissenschaftlichem Background benötigt, die interdisziplinär und vernetzt denken.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, ein grundlegendes Verständnis über etablierte und innovative, digitale Methoden für die Planung und den Betrieb moderner Fabriksysteme zu schaffen und diese Fachkräfte auszubilden. Dabei steht insbesondere die wechselseitigen Beeinflussungen von Fabrikplanung und Fabrikbetrieb zur Erreichung von Anpassungsfähigkeit im Fokus. Zur Verknüpfung dieser Aufgabenfelder werden Auslöser von Planungsfällen und die Wichtigkeit einer permanenten Planungsbereitschaft behandelt.

Teilnahmebeschränkung

Die Veranstaltung findet als teilnehmerbeschränkte (max. 60 Studierende) Veranstaltung jeweils im Sommersemester statt. Bei mehr als 60 Studierenden wird per Losverfahren ausgewählt (siehe nächsten Reiter „Einschreibung per Moodle“).

Ablauf der Veranstaltung

Vorab aufgezeichente Vorlesungenunterlagen werden per Moodle zur asynchronen Lehre bereitgestellt. In begleitenden Projekttagen erhalten die Studierenden im Rahmen sog. „Chellanges“ die Möglichkeit, die gelernte Theorie in praxisnahen Problemstellungen zur Anwendung zu bringen. Literaturempfehlungen zur Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte werden im Rahmen der Lehrveranstaltungen gegeben.

Theorie: Vorlesungsmodule im SS 2022 (Vertonte Videos in Moodle für die Remote-Lehre, jederzeit verfügbar)

  • Einführung
  • Grundlagen der Fabrikplanung und -betrieb
  • Zielplanung und Systemlastbestimmung
  • Prozessplanung und -strukturierung
  • Ressourcenplanung
  • Layoutplanung
  • Produktionsplanung und -steuerung

Projekttage: Challenges im SS 2022 (Präsenzveranstaltungen vor Ort, Raum LFO-Lab, Campus Nord (Anfahrtsbeschreibung folgt))

Hierbei schlüpfen Sie in die Rolle eines Fabrikplaners / einer Fabrikplanerin und bearbeiten realitätsnahe Aufgabenstellungen. Die Challenges basieren auf realen Anwendungsfällen aus der Industrie und ermöglichen ein praxisnahes Erproben der erlernten Kenntnisse. Die Durchführung erfolgt wahlweise als Einzelprojekt oder gemeinsam mit Ihren Kommilitonen/Kommilitoninnen im Projektteam. Die Challenges stellen die im SS2022 geforderten, verpflichtenden Studienleistungen dar. Das Absolvieren der Challenges ist notwendige Voraussetzung für die Zulassung zur Klausur (auch im Wintersemester 2022/2023). Einmal bestandene Challenges behalten – zeitlich unbegrenzt – ihre Gültigkeit.

  • Zielplanung
  • Prozessgestaltung
  • Layoutplanung
  • Produktionsplanung – und steuerung

An den Projekttagen herrscht Anwesenheitspflicht. Sie werden in Gruppen á ca. 15 Personen eingeteilt und für 2 Stunden vor Ort sein. Geltende Schutzmaßnahmen werden beachtet. Es gilt Maskenpflicht und 2G

Wichtige Voraussetzungen zur Teilnahme an der Veranstaltung:

  • Zeitgemäßer Laptop vorhanden
  • Möglichkeit zur Teilnahme an den Präsenzterminen
  • Berücksichtigen der 2G-Regelung und geltenden Schutzmaßnahmen
Einschreibung über Moodle

 (Die Veranstaltung findet als teilnehmerbeschränkte (max. 60 Studierende) Veranstaltung jeweils im Sommersemester statt.

Interessierte Master-Studierende melden sich im Moodle-Raum Fabrikplanung und -betrieb per Selbsteinschreibung bis zum 02.05.22 an. Übersteigt die Anzahl der Anmeldungen die verfügbaren Plätze findet auf Grundlage der „Ordnung für die Zulassung zu Lehrveranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl“ eine Auslosung statt. Studierende, die wegen besonderer Kriterien gesondert zu berücksichtigen sind (§4 der Ordnung), werden aufgefordert, dies bis zum Ablauf der Abmeldefrist nachzuweisen. Eine E-Mail an den Veranstaltungsbetreuer, in der die Erfüllung besonderer Kriterien bewiesen wird, ist hier erforderlich. Nach Abschluss des Losverfahrens werden die ausgewählten Studierenden über ihre Teilnahme informiert und die restlichen Studierenden aus dem Moodle-Raum entfernt.

Hinweis: Entsprechend des Beschlusses des Prüfungsausschusses vom 04.02.2016 ist die Annahme eines Platzes in einer teilnehmerbeschränkten Veranstaltung verbindlich und gleichzeitig Prüfungsanmeldung. Alle Studierende, die sich am 02.05.22 im Moodle-Raum befinden, erklären sich verbindlich zur Teilnahme bereit. Einen verbindlich angenommenen Platz dann nicht wahrzunehmen, ist ein Fehlversuch! Eine Einschreibung ist ab sofort unter folgendem Link möglich.

Moodle-Raum: Link zum Moodle-Raum

Nach Betreten des Moodle-Raums werden die Lehrinhalte zunächst verborgen hinterlegt. Wir schalten die Lehrinhalte mit dem Verlauf der Vorlesung sukzessiv online. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einführungsveranstaltung.

 

Prüfung im SS 2022

Zum Abschluss des Moduls ist das Absolvieren einer Prüfungsleistung notwendig. Die Prüfungsleistung wird durch eine schriftliche Klausur (Dauer 90 Minuten) erbracht. Darüber hinaus ist eine Studienleistung als Voraussetzung zur Teilnahme an der Klausur zu absolvieren, die nur zur Vorlesungsdurchführung im SS angeboten wird. Eine einmal bestandene Studienleistung behält zeitlich unlimitiert ihre Gültigkeit. Die Studienleistung wird im Rahmen der Projekttage erbracht. Weitere Informationen erhalten Sie in der Einführungsveranstaltung.

Prüfungsdurchführung: Digital via EvaExam (weitere Infos folgen)

Prüfungszeitpunkt: 01.08.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

Hinweise zur Prüfung via EvaExam:

  • Punkte gibt es bei MC-Fragen nur, wenn die korrekte Kombination angekreuzt wird. Sobald eine Antwort zu viel oder zu wenig angekreuzt ist, fallen Sie auf 0 Punkte.
  • Es wird max. 4 MC-Antworten geben.
  • Unbedingt die eidesstattliche Versicherung in Moodle akzeptieren! Nicht vergessen, ansonsten können wir die Klausur nicht werten!
  • Klausur wird durch Sie beendet, bitte senden Sie diese dazu aktiv ab
  • Eine Zwischenspeicherung ihrer eingeloggten Ergebnisse erfolgt alle 60 Sekunden (Keine manuelle Aktualisierung ihres Browsers)
  • Perso oder Studierendenausweis bereithalten.
  • Bei Verbindungsabbrüchen Notfallhotline 0231 755 7326 wählen.
  • Durchführung mittels Smartphone wird nicht empfohlen.
Organisation | Termine

Dozent: Prof. Dr. Michael Henke und Dr. Daniel Müller

Betreuer: Thomas Bömer, M. Sc.

Vorlesungszeitraum: Sommersemester

Vorlesungsstart 2022 (online): 27.04, 16.15-17.45 Uhr. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf des Semesters (SS22) und zu den Inhalten der Vorlesung.

Projekttage/Challenges (Präsenz): Mittwochs, jeweils 08:00 Uhr – 17:00 Uhr (Für Sie sind jeweils nur 2h Slots relevant. Sie werden nicht ganztägig vor Ort sein und können den Slot frei nach ihren Bedürfnissen wählen. Weitere Informationen zur Einteilung erhalten Sie in der Einführungsveranstaltung)

11.05.2022  Zielplanung

25.05.2022  Prozessplanung

15.06.2022  Layoutplanung

29.06.2022  Produktionsplanung und -steuerung

Sprache: Deutsch

Raum: LFO-Lab, Anfahrtsbeschreibung folgt

ZOOM: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91585316706?pwd=Ym5Ma0drR0FjTXlZb2Y2OVJ1R3hOQT09 (wird für alle Termine der Vorlesung genutzt)