Blockchain Europe

4. September 2020

Blockchain Europe

Blockchain Europe

Das Projekt zum Aufbau des Europäischen Blockchain-Instituts in Nordrhein-Westfalen

Im Projekt Blockchain Europe, dem Projekt zum Aufbau des Europäischen Blockchain-Instituts in Nordrhein-Westfalen, wird der LFO künftig gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) sowie weiteren Forschungs-einrichtungen und Unternehmen die Entwicklungen im Bereich Blockchain-Technologie entscheidend vorantreiben.

Mit dem Projekt zum Aufbau des Blockchain-Instituts wird in Dortmund ein europaweit einzigartiges Institut geschaffen, das die Digitalisierung in Wissenschaft und Praxis vorantreiben wird. Die Blockchain als Schlüsseltechnologie besitzt das Potenzial, Datenaustausch manipulationssicher zu gestalten und eine Vielzahl von Prozessen in der Wertschöpfungskette zu automatisieren und zukünftig zu autonomisieren«, beschreibt Prof. Michael Henke, Lehrstuhlinhaber LFO, die Bedeutung der Technologie. Als transparente und dezentrale Register für Transaktionen kommt Blockchains eine Schlüsselrolle in der Digitalisierung der Wirtschaft zu. Sie machen den sinnvollen Einsatz zahlreicher weiterer Technologien erst möglich.

Das Europäische Blockchain-Institut und das dort entwickelte Forschungsprogramm umfassen die Entwicklung von Open-Source-Lösungen für Software, Hardware und Geschäftsmodelle auf Basis dieser zunehmend wichtigen Schlüsseltechnologie für die digitale Transformation. Durch die nachhaltige Verankerung am Logistikstandort in Dortmund wird eine Ausstrahlungswirkung in die einschlägigen wissenschaftlichen Communities und ein konkreter wirtschaftlicher Nutzen für die Industrie erzielt – in NRW, Deutschland und Europa.

Neben dem LFO besteht das Projekt-Konsortium aus den Fraunhofer-Instituten IML und ISST sowie dem Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen der Technischen Universität Dortmund. Zukünftig sollen 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an dem Institut beschäftigt werden und im Anschluss an die Projektlaufzeit eine nachhaltige und dauerhafte Einrichtung etablieren.

 

 

Ansprechpartner
Link zur Webseite
Förderkennzeichen

005-2003-0071

Projektlaufzeit

01.05.2020 – 30.04.2023 (weitere 24 Monate geplant)