Fallstudie Fabrikplanung (4 ECTS) Modul 7 (MB); Modul 2/5 (LOG); Modul 5/9 (WING) – (alte PO)_ SoSe 2021

Logo - Fallstudie Fabrikplanung
Hinweis: Sommersemester 2021

Der Lehrstuhl für Unternehmenslogistik bietet den Studierenden im kommenden Sommersemester (2021) die Möglichkeit zur Teilnahme an dem Labor „Planung eines Fabrikbetriebs“. Studierende, welche die Prüfungsleistung „Fallstudie Fabrikplanung“ (alte Prüfungsordnung) noch belegen müssen und die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, erhalten die Möglichkeit, diese im kommenden Sommersemester im Rahmen der Veranstaltung „Planung eines Fabrikbetriebs“ abzuleisten. Weitere Informationen bezüglich der Anmeldung entnehmen Sie bitte den unten aufgeführten Informationen.

Beschreibung

Anmerkungen:

Die Veranstaltung „Fallstudie Fabrikplanung“ (4 CP) wird zusammen mit dem Labor „Planung eines Fabrikbetriebs“ (3 CP) mit den Studierenden der neuen Prüfungsordnung stattfinden. Angesichts der unterschiedlichen Aufwandsbetrachtungen erhalten die Studierenden der alten Prüfungsordnung ein zusätzliches Aufgabenpaket (inhaltlicher Umfang wird im Rahmen der Einführungsveranstaltung kommuniziert)

Beschreibung

Im Rahmen der Veranstaltung „Fallstudie Fabrikplanung“ versetzen sich die Studierende in die Rolle eines Beraters, mit dem Ziel, für ein fiktives Unternehmen die Planung und den Betrieb einer Fabrik zu organisieren. Im Rahmen des Szenarios werden die Phasen des prozessorientierten Vorgehensmodells für die Fabrikplanung (POV-FP) an einem Fallbeispiel überführt. Unter Zuhilfenahme von ausgewählten Softwaretools werden die Studierenden schrittweise an die modell- und datenbasierten Planungswerkzeuge zur Erstellung eines Fabriklayouts herangeführt. Dies beinhaltet zudem die simulative Absicherung eines beispielhaften Teilbereichs der erstellten Fabriklösung. Eine Einführung in die zur Anwendung kommende Software Anylogic wird bereitgestellt. Im Anschluss an die Erstellung des Fabriklayouts und der damit verbundenen Berechnungsgrundlage umfasst ein weiteres Aufgabenpaket die Beurteilung eines alternativen Fabriklayouts. Hierbei steht die Beurteilungskompetenz der Studierenden im Vordergrund. Als Bewertungsgrundlage wird den Studierenden ein Auszug des Fabriklayouts einer anderen Gruppe in einer Virtual Reality-Umgebung zur Verfügung gestellt.

 

Zielsetzung:

  • Eigenständiges Arbeiten in Gruppen (4-5 Personen pro Gruppe)
  • Anwendung des POV-FP an einem Fallbeispiel als Berechnungsgrundlage
  • Erstellung eines virtuellen Fabriklayouts in Autodesk AutoCAD / Inventor
  • Überführung der Berechnungsgrundlage in ein Prozessanalysemodell in der Simulationslösung Anylogic
  • Gruppenübergreifende Evaluierung der Fabriklayouts (unter Zuhilfenahme der Virtualisierung der Layouts)
Moodle

Link zur Einschreibung folgt in Kürze.

 

Einschreibung

Teilnahmebedingungen:

Für die Teilnahme an dem Labor sind theoretische Grundkenntnisse der Fabrikplanung erforderlich. Vor diesem Hintergrund ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur „Fabrikplanung “ Voraussetzung.

Es wird zu Beginn des Labors eine Einführungsveranstaltung in digitaler Präsenz (über Zoom) stattfinden (Der Einführungstermin wird zeitnah mitgeteilt).

Weitere relevante Termine werden im Rahmen der Einführungsveranstaltung bekanntgegeben.

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Studierende, die im SS20 oder zuvor die Prüfungsleistung Fabrikplanung (alte Prüfungsordnung) erfolgreich abgeschlossen haben. Das erfolgreiche Bestehen der Teilleistung „Fabrikplanung“ ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Fallstudie.

 

Teilnahmebedingungen:

Um den Studierenden der alten Prüfungsordnung den Abschluss des Moduls Fabrikplanung zu ermöglichen, werden die Studierenden gebeten, sich bis spätestens zum 06.11. bei Herrn Nick Große für die Teilleistung anzumelden (Email an grosse@lfo.tu-dortmund.de).

Prüfung

Die Studierenden werden im Rahmen der Fallstudie gebeten, zu fest definierten Zeitpunkten Ihre Ergebnisse einzureichen und diese im Nachgang vorzustellen. Nähere Informationen bezüglich der Ausarbeitungen folgen im Rahmen der Einführungsveranstaltung.

Organisation

Betreuer: Nick Große

Vorlesungszeitraum: Wintersemester 2020/2021

Sprache: Deutsch

Start: wird frühzeitig bekanntgegeben

Umfang der Veranstaltung: 4 CP (alte Prüfungsordnung)

Prüfungsformat: schriftliche Ausarbeitung in Form von Zwischenabgabe zuzüglich einer mündlichen Prüfung (näheres hierzu: siehe Beschreibung)