Die Rollen des Einkaufs beim Management von Open Source (BA/MA)

Die meisten Unternehmen nutzen Open Source Anwendungen – teilweise ohne es zu wissen – wie beispielsweise Open Office, Linux oder Eclipse. Software, die als Open Source bezeichnet wird, ist kostenlos verfügbar, kann den eigenen Vorstellungen entsprechend angepasst werden und wird wiederum kostenlos zu Verfügung gestellt. Diese Form der Kollaboration ändert klassische Managementprinzipien grundlegend. Proprietäre Produkte müssen nicht mehr eingekauft werden, sondern werden zusammen mit einer Community entwickelt. Einige Unternehmen haben Open Source mittlerweile als Strategie in das eigene Geschäftsmodell etabliert – entweder durch die Zusammenarbeit mit Online Communities oder durch die Gründung von Verbänden mit anderen Unternehmen.

Obwohl Open Source zumindest in der Softwarebranche etabliert ist, wird das Thema bisher oft nicht strategisch angegangen. Dadurch wird Open Source entweder nur ineffizient genutzt oder gar nicht erst in Betracht gezogen. Die vielen Vorteile, wie beispielsweise Nutzerfeedback bei der Produktentwicklung, Popularität der Projekte als Marketingstrategie oder verbesserte Produktqualität durch externes Knowhow, werden dabei nur unzureichend genutzt.

Die Beschaffung von Produkten und Innovationen sowie das Management von Netzwerken aus Lieferanten gehört zu den Kernkompetenzen des Einkaufs. Der Einkauf hat daher das Potenzial, das bisher fehlende Management von Open Source zu übernehmen. Ein erster Schritt zur Analyse dieses Potentials soll in dieser Abschlussarbeit gemacht werden. Dazu sollen insbesondere:

  • Funktionalen Managementrollen des Einkaufs identifiziert werden,
  • Forschungen zum Management von Open Source anhand der funktionalen Rollen strukturiert werden,
  • und Potenziale sowie Forschungslücken für das Management von Open Source aufgezeigt werden.

Idealerweise sind erste Erfahrungen im Bereich Einkauf vorhanden. Diese sind aber nicht zwingend erforderlich. Die Bewerbung ist ab sofort möglich. Die Bearbeitung der Aufgabe sollte zeitnah beginnen. Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail.

Ansprechpartner:

M.Sc. Florian Paffrath

E-Mail: florian.paffrath@tu-dortmund.de