1. Projekte
  2. Masterarbeiten
  3. Anforderungen an ein end-to-end Supply Chain Risk Management (MA)

Anforderungen an ein end-to-end Supply Chain Risk Management (MA)

Das effektive und effiziente Managen von Risiken (und Chancen) ist in modernen Liefernetzwerken ein zunehmend wichtiger Erfolgsfaktor. Das Supply Chain Risk Management (SCRM) hat vor dem Hintergrund immer höherer Vernetzungsgrade in Supply Chain Networks, gesteigerten Abhängigkeiten und geringeren Fertigungstiefen sowie der steigenden Komplexität des Supply Chain Managements eine zentrale Rolle inne. Auf der anderen Seite bestehen nicht zuletzt durch die zunehmende Digitalisierung, schneller abrufbare umfassende Datenbestände und neue Technologien große Potenziale, das SCRM weiterzuentwickeln und Potenziale zu heben. Zu diesen Technologien, denen große disruptive Potenziale für das Supply Chain Management zugerechnet werden, gehören die Blockchain-Technologie bzw. Distributed-Ledger-Technologien.

Im Zuge dieser Arbeit soll untersucht werden, welche Anforderungen an ein in erster Ausbaustufe Joint Risk Management und in zweiter Instanz end-to-end SCRM gestellt werden können. Ein derartiges Risiko-Management versucht, Risiken entlang der gesamten Supply Chain bzw. im gesamten Netzwerk zu erfassen, zu bewerten und zu steuern.

Dazu sollen in dieser Arbeit:

  • Reifegrade bzw. Ausbaustufen eines SCRM identifiziert und ein end-to-end SCRM verortet werden
  • Die Aspekte eines end-to-end SCRM systematisch identifiziert und in Anforderungen überführt werden
  • Die Anforderungen im Zuge eines Modells systematisiert werden
  • Die erhobenen Anforderungen, bzw. das erstellte Modell, mit der Blockchain-Technologie verglichen werden, um eine Aussage darüber treffen zu können, inwieweit die BCT ein end-to-end SCRM enablen, stützen oder abbilden kann

Voraussetzungen:

  • Studium Wirt.-Ing./Logistik/Maschinenbau/(Wirt.-) Informatik o.ä.
  • Idealerweise Vorkenntnisse im Bereich Supply Chain Management, Vorwissen zur Blockchain-Technologie
  • Interesse am Thema, Motivation und Eigeninitiative, Selbstständigkeit

Wir bieten:

  • Interessantes Thema in einem relevanten Forschungsfeld
  • Gute Erreichbarkeit für organisatorische und inhaltliche Rückfragen
  • Möglichkeit für einen regelmäßigen Austausch
  • Offenheit für neue Impulse
  • Gut strukturierte Formatvorlagen für die Ausarbeitung

Bewerbung:

  • Ab sofort möglich, zeitnahe Bearbeitung erwünscht
  • Bei Interesse schicken Sie mir bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Notenübersicht
  • Bei Rückfragen melden Sie sich gern per Mail 

Betreuer:

Dominik Bons, M.Sc.

Mail: dominik.bons@tu-dortmund.de

Tel.: +49 (231) 755 – 5775